Vielleicht kommt Dir diese Situation bekannt vor: Du arbeitest im Homeoffice an einem Projekt und benötigst eine bestimmte Information, um voran zu kommen. Die Info liegt jedoch in einer Datei, auf der Du von Zuhause aus keinen Zugriff hast. Jetzt musst Du telefonieren oder E-Mails schreiben, um die Daten zu erhalten, sprich: Du wendest Zeit auf, die nicht eingeplant war.

Probleme wie diese kosten nicht nur Zeit und Geld, sondern rauben uns auch den letzten Nerv. Unternehmen, die mit einer Cloud arbeiten, haben es wesentlich leichter. Trotzdem haben viele Marken immer noch Vorbehalte gegenüber cloudbasierten Modellen. Doch dafür gibt es überhaupt keinen Grund, ganz im Gegenteil! 

Vorteile der Cloud, die dich überzeugen werden

Für viele ist der Begriff “Cloud” immer noch sehr abstrakt, dabei ist er im Grunde eine Bezeichnung für Programme, die nicht installiert werden, sondern online abrufbar sind. Diese Programme können unterschiedlicher Ausführung sein und verschiedene Zwecke erfüllen. Allen cloudbasierten Lösungen ist jedoch gemein, dass sie zum Speichern, Teilen und Verschieben von Daten dienen. 

Da alle Cloud-Inhalte online abrufbar sind, ermöglicht dir das Arbeiten mit einem solchen Modell, dass Du und deine Kollegen oder Mitarbeiter ganz unabhängig von Zeit, Ort oder Device auf Eure Daten zugreifen könnt. So lässt sich der Arbeitsalltag wesentlich flexibler gestalten, was vor allem in der aktuellen Corona-Krise, aber auch in Zukunft von Vorteil ist. Hast Du beispielsweise einen Auswärtstermin, kannst Du direkt im Anschluss daran über dein Smartphone eine wichtige Freigabe erteilen oder dir einen Überblick darüber verschaffen, was sich während deiner Abwesenheit verändert hat. 

All deine Inhalte werden zentral an einem Ort gebündelt, was Dir die Arbeit mit deinem Team enorm erleichtert. Denn alle Personen, die Zugriff auf die Cloud haben, können gleichzeitig darin arbeiten. Durch die automatischen Updates der Cloud werden neu hinzugefügte Inhalte automatisch gespeichert. So wird auch verhindert, dass zig verschiedene Versionen eines Dokumentes entstehen. Denn alle Mitarbeiter mit Zugriff können in Echtzeit mitverfolgen, was ihre Kollegen innerhalb einer Datei ändern. 

Keine Angst vor Datenverlust

Die Cloud selbst wird ebenso regelmäßig und vollautomatisch aktualisiert, was die Sicherheit der Cloud-Software erhöht und Datenverluste nahezu unmöglich macht. 

Cloudbasierte Modelle sind außerdem wesentlich kostengünstiger als Hardware-Lösungen, da Du deine Ausgaben immer im Blick behalten kannst. Die meisten Anbieter arbeiten mit Abonnement-Mustern die es Dir ermöglichen, das passende Paket für dein Unternehmen zu buchen. Das macht die Kosten wesentlich kalkulierbarer, als es mit Hardware-Modellen möglich wäre. 

Cloudbasiertes Arbeiten ist keine Zukunftsmusik mehr, sondern längst zum Wettbewerbsvorteil geworden. Gerade vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung ist es für Unternehmen und Marken jetzt wichtig, darauf umzusteigen und mit Konkurrenten Schritt zu halten. 

Cloud-Lösungen für alle Bereiche

Zwei der wohl bekanntesten Cloud-Anbieter sind Dropbox und Google Drive. Für Unternehmen bieten beide Dienstleister Business-Lösungen an, die die interne Kommunikation und den Austausch von Daten erleichtern sollen. Im Grunde wollen beide Anbieter das oben Beschriebene ermöglichen: Dateien sollen von überall aus abgerufen, gespeichert und geteilt werden können. 

Diese beiden Allround-Lösungen können Abteilungsübergreifend genutzt werden und bieten einen digitalen Workspace mit verschiedenen Tools an, die teilweise einzeln zugebucht werden können. Es gibt jedoch auch Cloud-Modelle, die speziell auf eine bestimmte Branche beziehungsweise einen Arbeitsbereich zugeschnitten sind. Salesforce beispielsweise bietet eine CRM-Lösung an die verspricht, effizientere Vertriebsprozesse zu generieren. Dazu zählen unter anderem Leadgenerierung und Kontaktmanagement. 

Auch für Sie als Marketeer ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein, schnell auf Trends reagieren und auf Kundenwünsche eingehen zu können. Gerade in Sachen Video-Marketing kann das schnell zum Zeitfresser werden. 

Du benötigst deshalb eine Cloud-Lösung, die Dir die Arbeit deinerMarke erleichtert. 

Neue Wege im Video-Marketing 

Die neuartige und cloudbasierte SaaS-Lösung VARYCON ermöglicht es Dir dank des intuitiven Video-CMS, jederzeit unkompliziert und schnell neuen Video-Content zu kreieren. Alle deine Video-Projekte werden an einem Ort gebündelt und sind daher jederzeit von Dir und allen Teamkollegen abrufbar. Deine Inhalte werden dabei auf deutschen Servern und gemäß aller deutschen Datenschutzbestimmungen gesichert.

Mit dem cloudbasierten Tool lassen sich beispielsweise einzelne Elemente in Bildern und Szenen, Voiceover oder sogar ganze Szenen Ihres Video-Materials spielend leicht austauschen oder aktualisieren. Außerdem kannst Du mit der Anwendung personalisierte Videos erstellen und deine Kunden durch die direkte Ansprache Wertschätzung zeigen. 

Jetzt umdenken!

Die VARYCON-Cloud ermöglicht Dir schnelle Renderings deiner Videos und Filme und stellt Dir schon nach wenigen Minuten ein Preview in hoher Auflösung zur Verfügung. Dabei ist es ganz egal, wo Du dich gerade befindest oder welches Endgerät Du nutzt, denn mit der VARYCON-Go App hast Du auch unterwegs alle Möglichkeiten.

Die Marketing-Branche ist schnelllebig. Ständig gibt es Veränderungen, auch in puncto Video-Marketing. Gerade jetzt in Zeiten der Corona-Krise ist es besonders wichtig, die Community zu erreichen, sie zu informieren und zu unterhalten. Deshalb solltest Du jetzt auf eine cloudbasierte Software für Video-Content umsteigen, die Dir all diese Möglichkeiten eröffnet.