Die Pandemie bereitet derzeit vielen Unternehmern Kopfzerbrechen. Um den Umsatz halten zu können, müssen gezielte Kundenakquise und eine solide Kundenbindung her. Aber wie sollen Kunden erreicht werden, wo doch gerade alle im Homeoffice sind? Wie gewinne ich das Vertrauen meiner Kunden jetzt und auch nach der Krise?

Trust Building ist ein Thema, dass sowohl für die Akquise von Neukunden als auch für die erfolgreiche Arbeit mit Bestandskunden wichtig ist. Was für viele Vertriebler sonst schon schwer umzusetzen ist, wird durch die Pandemie jetzt noch zusätzlich erschwert. 

Mit “Social Selling” kannst Du langfristig dafür sorgen, dass deine Kunden auch nach der Corona-Krise auf dich und dein Unternehmen setzen. Wie das funktioniert, zeigen wir Dir in diesem Artikel. 

Warum Social Selling die Zukunft des Vertriebs ist

Das Vertriebswesen wird sich in Zukunft mehr und mehr verändern. Vertriebler sind schon jetzt häufig eher Berater als Produktverkäufer. Im Vordergrund des Verkaufsprozesses stehen der Mensch und eine gute Kundenbeziehung und nicht nur der Profit. 

Diesen Wandel haben einige Unternehmen bereits erkannt, deshalb nutzen sie die Vorteile des digitalen Vertriebs schon jetzt und verlagern ihre Leadgenerierung komplett auf die sozialen Medien. 

Doch mit dem Einzug neuer digitaler Vertriebswege steht auch die Frage des Vertrauens im Raum. Ist das Unternehmen glaubwürdig? Sitzt vielleicht gar kein Mensch am anderen Ende? Durch Trust-Building in den sozialen Medien kannst Du diesem Effekt entgegenwirken. 

Social Listening – Schenke deinen Kunden Gehör

Gerade jetzt ist es wichtig, dass Du deinen Kunden zuhörst und auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehst. Das funktioniert nicht nur am Telefon, sondern auch durch “Social Listening”. Dieser Teilbereich des Social Sellings sollte die Grundlage all deiner digitalen Vertriebsmaßnahmen bilden. Dabei geht es darum, über die sozialen Netzwerke herauszufinden, was deine Kunden wollen. 

Das, was Du suchst, findest Du in Erwähnungen deines Unternehmens, Kunden-Feedback, Kommentaren und auch in den Netzwerken von Konkurrenz-Marken. Durch die Online-Äußerungen deiner Kunden kannst Du ihre Pain-Points herausfiltern und deinen Vertrieb speziell auf ihre Needs ausrichten. 

Wenn Du weißt, in welcher Situation sich deine Kunden befinden und ihnen Verständnis dafür entgegenbringst, trägt das enorm zur Vertrauensbildung bei. 

So bist du als kompetenter Berater präsent

Entscheidend für das Trust Building ist auch, dass sich deine Kunden bei dir sicher fühlen. Ein Sicherheits-Gefühl erzeugst Du durch erstklassigen Service und gute Erreichbarkeit. Kunden mögen das Gefühl, dass sie im Falle eines Problems einen kompetenten Ansprechpartner haben, der immer für sie da ist. 

Durch Social Selling ist diese Erreichbarkeit gegeben – wenn Du willst, sogar rund um die Uhr. Du stärkst deine Funktion als Berater und vermittelst deinen Kunden gleichzeitig das Gefühl, nicht manipuliert zu werden. 

Gerade über scheinbar unpersönliche Internet-Kommunikation könnten Konsumenten bei einem Problem denken, dass ihnen beispielsweise ein defektes Produkt verkauft wurde. Durch deine gute Erreichbarkeit beweist Du, dass dein Unternehmen nur auf den Vorteil des Kunden bedacht ist und nichts zu verbergen hat. 

So geht Trust-Building per Video

Wenn deine Marke auf Social Media sichtbar ist, wirkt sie außerdem greifbar und echt. Damit deine Kunden Vertrauen zu dir und deiner Marke aufbauen können, ist es wichtig, dass sie ein Bild vor Augen haben. Videos sind dafür ideal, denn sie wirken nicht so statisch, wie ein Bild. 

Wenn Kunden kurze Snippets aus dem Alltag im Unternehmen sehen oder auch jetzt erfahren, wie eure Arbeit im Homeoffice aussieht, erzeugst du Transparenz und zeigst Menschlichkeit. Kunden können sich dadurch leichter mit deiner Marke identifizieren.

Im Umkehrschluss sorgt das für Vertrauen und Sympathie. Je mehr Du mit Kunden interagierst und dich dabei menschlich zeigst, desto besser. 

Gestalte deine Kundenansprache greifbar und persönlich

Du kannst dich deinen Kunden aber nicht nur durch Videosnippets zeigen, sondern auch die Kundenansprache persönlicher gestalten und dadurch die Kundenbeziehung stärken. Mit Akquise-Videos sehen Kunden ihren Ansprechpartner beispielsweise direkt vor sich. Durch den visuellen Aspekt bauen sie schneller Sympathie zur Marke auf, als durch ein reines Telefongespräch. 

Um das zu erreichen, solltest Du in deinem Video richtig performen. Dafür gibt es einige Tipps und Tricks. 

Bleib authentisch

Damit Kunden Vertrauen zu dir und deiner Marke aufbauen können, ist es wichtig, dass Du in der Kundenkommunikation authentisch bist. Denn auch nach der Corona-Krise wird sich der Vertrieb weiter verändern. 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in Zukunft häufiger im Homeoffice arbeiten, denn Covid-19 hat uns gezeigt, dass es möglich ist. Wenn Du jetzt durch Trust-Building auf eine positive Marken-Identität in den sozialen Netzwerken setzt, bleibst du deinen Kunden langfristig als starker Berater in Erinnerung.