fbpx

Effiziente Kommunikation und Absprachen sind das A und O beim Teamwork im Marketing. Gerade dann, wenn ein Projekt bis zu seiner Fertigstellung durch mehrere Hände geht, ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. So passiert es schnell, dass eine Freigabe vergessen wird und schon ist etwas in Umlauf, das so noch nicht veröffentlicht werden sollte. 

Freigaben durch bestimmte Teammitglieder dienen aber nicht nur der bloßen Kontrolle, sondern bieten vor allem der Marke und den Mitarbeitern Schutz und Sicherheit. Gerade im Bezug auf das Marketing und die Unternehmenskommunikation wird so nicht nur der neue Praktikant vor Fehlern bewahrt. Auch langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Kampagne umsetzen möchten, können sich absichern. 

Workflows sind häufig noch nicht digitalisiert 

In der Praxis laufen derartige Freigabe-Workflows jedoch häufig chaotisch ab. Viele Firmen arbeiten gar nicht erst mit einem speziellen Tool, sondern geben ihr “Go” per E-Mail oder Telefon. Wenn du überlegst, wie häufig E-Mails untergehen oder falsch verstanden werden, wird klar, warum effizientes Team-Management auf diese Weise langfristig nicht funktioniert. 

Ein weiteres Problem, vor dem viele Marketeer stehen ist, dass im Bereich Content-Marketing häufig mehrere Personen gleichzeitig an einem Projekt arbeiten. Selbst mit einigen Projektmanagement-Tools wird die Freigabe der immer wieder aktualisierten Inhalte irgendwann nicht nur lästig und zeitfressend, sondern auch unübersichtlich. 

Ein CMS kann Probleme lösen

Das richtige Content-Management-System (CMS) kann diese Probleme von Unternehmen durch einen passenden Workflow lösen und gleichzeitig die Erstellung neuer Inhalte vereinfachen. Diese Systeme erleichtern das Verwalten und Veröffentlichen von Marketing-Content, da sie allen beteiligten Team-Mitgliedern anzeigen, welcher Arbeitsschritt als nächstes auf sie wartet. 

Doch auch einige der modernen Content Management-Systeme bergen noch Hürden. Lästig wird es beispielsweise dann, wenn ein CMS nur eine geringe Anzahl an Nutzern zulässt oder wenn es nicht international genutzt werden kann. 

Digitales Marketing erfordert neue Systeme

Mittlerweile geht das digitale Content-Marketing zudem über Websites und Blogs hinaus. Social Media und Videos für Unternehmen – kurz: das Video-Marketing – sind schon lange immer stärker auf dem Vormarsch. Inhalte zu managen ist dadurch noch aufwendiger und komplexer geworden. 

Unternehmen sind jetzt selbst Publisher und erstellen immer mehr Content, der immer schneller veröffentlicht werden muss. Ein gutes CMS muss das Team-Management daher flexibel gestalten und gleichzeitig gewährleisten, dass das Team dynamisch und kreativ arbeiten kann. 

Neues Video-CMS Tool wird dein Beschleuniger

Häufig sind CMS-Tools zu kompliziert, aufwendig und zeitraubend, sodass Marketing-Teams eher ausgebremst werden, anstatt einen Gang höher zu schalten. Damit sie ihre Kernaufgaben weiterhin erledigen können, sollte ein CMS unterstützend wirken und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue Wege eröffnen, ihre kreativen Ideen umzusetzen.

VARYCON ermöglicht genau das. Denn das SaaS-Tool bringt bereits ein integriertes Video-CMS mit, das dein Team-Management und die schnelle Produktion von neuem Content erleichtern wird. Das template-basierte Tool ermöglicht jedem deiner Team-Kolleginnen und Kollegen Videos zu bearbeiten, auch wenn diese kein technisches Vorwissen haben. 

Durch individuelle Vorlagen, die flexibel angepasst werden können, werden Team-Management und Content-Produktion beschleunigt. 

Vorteile der Team-Organisation in VARYCON

Anders als bei vielen CMS-Softwares kannst du deinem Account beliebig viele Nutzer hinzufügen und Admins bestimmen. Gemeinsam mit deinen Admins legst du so viele verschiedene Teams fest, wie du möchtest, und gewährst diesen Zugriff auf bestimmte oder alle Templates. 

Verschiedene Rollen und Berechtigungen sorgen dafür, dass nur das veröffentlicht wird, was veröffentlicht werden soll. Es kann festgelegt werden, wer Videos nur anschauen darf, wer finale Videos rendern und wer ausschließlich Vorschau-Videos generieren darf. Die Previews in niedriger Auflösung sind in wenigen Minuten fertig. Sie tragen ein Wasserzeichen, das sie für die öffentliche Verwendung unbrauchbar macht. 

Änderungen am Inhalt können auf diese Weise viel schneller abgenommen werden. Erst nach der Freigabe durch ein berechtigtes Teammitglied kann das fertige Video in hoher Auflösung erstellt werden. 

Viele CMS bieten keine Multikanal-Lösungen an. Das Vermarkten der Inhalte auf verschiedenen Kanälen stellt jedoch gleichzeitig eines der zentralen Probleme für Unternehmen dar. Video-Inhalte je nach Kanal anzupassen ist nicht nur zeitaufwendig, sondern schafft auch schnell ein uneinheitliches Erscheinungsbild.  

Mit dem Video-CMS von VARYCON stellst du sicher, dass die Corporate Identity deiner Kunden oder die deines Unternehmens eingehalten wird – und zwar über alle Kanäle hinweg.

Du hast alle Möglichkeiten

Dank des cloudbasierten Video-CMS kannst du national, aber auch international mit deinem Team agieren, ohne dabei den Überblick zu verlieren. Mit der Varycon Go-App ist das sogar unterwegs möglich. Durch das transparente Preismodell und die Verteilung der verschiedenen Rollen behältst du zudem die Kosten im Auge. Denn so wird bestimmt, wer Credits zukaufen darf und wer nicht. 

Die Arbeit mit dem Self-Service Video-CMS bringt dein Video-Marketing nach vorne. Dadurch, dass du selbst schnell und einfach änderungen in deinen Videos vornehmen, einzelne Logos Bilder oder ganze Szenen austauschen kannst, erlaubt dir VARYCON, viel schneller zu agieren.

Starte noch heute und erlebe mit deinem Team, wie flexibel und einfach Video-Marketing sein kann!